Ein gutter nerrisch Tantz – Band 1

7,90 inkl. Mwst.

zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Eine wohlgeordnete Auswahl von 122 Tänzen

Vorrätig

ISBN: 978-3-927240-00-1 Artikelnummer: NT1 Kategorie:

Beschreibung

Tanzmelodien vom 13. bis in das 20. Jahrhundert Diese dreibändige Sammlung knüpft an die weit verbreitete Reihe der ‘Schnurrpfeiffereyen’-Notenhefte an.

Angeregt durch Konzerte und Begegnungen auf Festivals im In- und Ausland stellte Martina Sirtl eine Vielzahl von schönen und gut spielbaren (Tanz-)Melodien zusammen, deren Ursprung vom 13. bis in das 20. Jahrhundert reicht.

Alle Melodien sind auf Borduninstrumenten wie Dudelsack, Drehleier und vielerlei anderen Instrumenten spielbar und bieten Musikern eine reichhaltige Erweiterung ihres Repertoires. Band 1 enthält 122 Paartänze, die aus dem 18. – 20. Jahrhundert stammen. Sie sind sortiert nach Tanzarten, überwiegend einstimmig notiert und meist in der Tonart ‘C’. Schottisch, Polka, Bourrée, Walzer, Mazurka, Rundtänze, Menuett, Marsch

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0,220 kg
ISBN-13 978-3-927240-00-1
GTIN 9783927240001
Seiten 84
Format C5
Produktform Softcover
Produktsprache Deutsch

Vorwort

Diese Sammlung beinhaltet 122 Tanzmelodien, die auf Grund der Tanzpraxis nach Gruppen wie Schottisch, Polka… geordnet sind. Es handelt sich vor allem um Paartänze aus dem 18.-20. Jahrhundert.

Die Sammlung ist hauptsächlich entstanden durch Begegnungen auf Musikantentreffen und Festivals, wie sie in Deutschland und dem benachbarten Ausland zur Tradition geworden sind, und durch Aufzeichnungen von Aufnahmen uns bekannter Volksmusikgruppen verschiedener Länder.

Die Auswahl berücksichtigt besonders solche Tänze, die in Deutschland nur schwer oder gar nicht im Druck erhältlich sind. Wir wissen aus zahlreichen Begegnungen mit Musikanten, wie groß die Nachfrage nach Notenmaterial ist.

Die Sammlung kann als Fortsetzung der beiden Bände „Schnurrpfeiffereyen” angesehen werden. Sie dient also vor allem zum Gebrauch für Musikanten, die sich mit historischer Volksmusik auseinandersetzen und bestrebt sind, den Originalcharakter dieser Musik auf Nachbauten historischer Instrumente wiederzugeben. Sie soll das gemeinsame Musizieren bei allen möglichen Gelegenheiten erleichtern.

Die Abbildungen wurden entweder nach Fotografien von Musikanten und Instrumentenbauern aus unserem Bekanntenkreis gezeichnet, oder nach Vorlagen historischer Stiche und Holzschnitte.

Ich danke allen, die sich am Zustandekommen dieser Sammlung hilfreich beteiligt haben.

Martina Sirtl

Inhalt

  • Ach Belinde
  • Ackerfest-Walzer
  • Abiere-Pourée
  • Bonjour mon coeur
  • Bourrée
  • Bourrée
  • Bourrée
  • Bourrée
  • Bourrée
  • Bourrée à François Vidalenc
  • Bourrée de Saint-Chartier
  • Bourrée des dindes
  • Bourrée Hansi
  • Bricks and Mortar
  • Broeder Michiel
  • Carrée de Vouvray
  • Colonne
  • Conscription
  • De Beemster kermis
  • Der Gundschacher
  • De soete somer tijden
  • Die rote Hose
  • Faro
  • Friedensplatz
  • Fünf Walzer
  • Gaisbock-Schottisch
  • Garçons de la montagne
  • Gartenfest-Schottisch
  • Hiatamadl
  • Hochzeitsmarsch
  • Im Herbst
  • La Bourrée de Jean de Vignes
  • La grand’ bête
  • La grande
  • L’A]ïguo de Rotzo
  • La Louise
  • La Marche du roi
  • La Scottiche nérondaise
  • La valse à Bargoin
  • La valse à cadet
  • Le jasmin
  • Les primeveres
  • L’étoile
  • Le turlubino
  • Lißberg-Schottisch
  • Lou diziou le Pierrou
  • Marche
  • Marche
  • Marche
  • Marche
  • Marche des gars de Franzault
  • Marche de vénérie
  • Marche d’hartop
  • Marche van Beyeren
  • Marche van de studenten
  • Marsch
  • Marsch
  • Marsch
  • Marschlied
  • Mars uit de Morvan
  • Mazurka
  • Mazurka
  • Mazurka
  • Mazurka
  • Mazurka à A. Poudroux
  • Mazurka à Jabut
  • Mazurka „La valsovienne”
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet
  • Menuet-Rondo
  • Menuett
  • Menuett
  • O’Santiño
  • Passacorre doiras de Arnoia
  • Pass’ pi pó l’rawrète
  • Plante un chou
  • Polka
  • Polka
  • Polka du Morvan
  • Polka-piquées
  • Polnischer Marsch
  • Prince Robert’s March
  • Rondeau de Bazardés
  • Rondeaux de Gascogne
  • Rondeaux de Gascogne
  • Rundtanz
  • Schloßplatz-Schottisch
  • Schots
  • Schottisch
  • Schottisch
  • Schwabentanz
  • Scottiche de Roquefort
  • Sellinget Rundtanz
  • Spazierpolka
  • Stevens Bourrée
  • Suite de Polkas
  • Valse
  • Valse
  • Valse à Eric
  • Valse à Judet
  • Valse berrichonne
  • Valse de Bastogne
  • Valse „La fille du fernier”
  • Valse lente/Faux printemps
  • Van Susanneke
  • Vive la mariée
  • Walzer
  • Walzer
  • Wenn die Gebirgswiwer
  • Wildensteinwalzer
  • Sadry’s Nevi Jako Já

Autor:in

Martina Sirtl

Martina Sirtl, damals Mitglied der Gruppe Spielleut und Verlegerin traditioneller Musik, spielte eine bedeutende Rolle in der Verlagsarbeit. In den 1970er Jahren begannen sie und ihre Gruppe, altes Liedgut auszugraben und für heutige Ohren aufzubereiten. Martina trug dazu bei, den Verlag der Spielleute zu gründen, der umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung stellte. Dieser Verlag wurde 1988 gegründet und veröffentlichte Bücher und Musik, die die Mittelalter- und Renaissancemusikszene unterstützten.

Die Gruppe Spielleut war Pionier in der Mittelalter- und Renaissancemusikszene und half, diese Musikrichtungen in Deutschland zu etablieren. Sie spielten nicht nur Musik, sondern waren auch aktiv an der Erhaltung und Verbreitung von altem Liedgut beteiligt. Die Verlagsarbeit von Martina und ihren Mitstreitern war ein wichtiger Beitrag zur Förderung traditioneller Musik.